Draco-Matrixswitche unterstützen die Tontechnik am Residenztheater in München

Das Bayrische Staatsschauspiel mit seinen drei Spielstätten, dem Residenztheater, dem Cuvilliés-Theater und dem Marstall, ist Münchens größte Sprechbühne.

2010 wurde zunächst das Residenztheater mit einem Draco major in den Matrixbetrieb aufgerüstet. An den Arbeitsplätzen angebrachte X-Key-Schalttafeln ermöglichen das bequeme Umschalten zwischen den Bildschirmen und Quellen per Knopfdruck.

2013 folgte im Cuvilliés-Theater die Erweiterung um einen Draco tera compact-Matrixswitch, bei dem die Ports beliebig als Ein- und Ausgänge verwendet werden können. Die Anpassung der integrierten Firmware ermöglichte ebenfalls die Verwendung von X-Key-Schaltknöpfen. Auch hier erfolgt jetzt von zwei Arbeitsplätzen der Zugriff auf alle Systeme. Innerhalb der Gebäude wurde auf die Cat-X-Infrastruktur zurückgegriffen, zur Verbindung zwischen den Gebäuden kommen Glasfaserkabel zum Einsatz.

 Residenztheater (Draco tera compact) (511 KB)