Redundante Controller-Karte

IHSE bietet ein in der KVM-Welt herausragendes, umfassendes Redundanzkonzept für maximale Verfügbarkeit. Die Vielzahl an Redundanzoptionen erweitert IHSE um die vollständige Redundanz für die Controller-Karte. Eine zweite Controller-Karte lässt sich in Draco tera enterprise KVM-Matrizen mit 48, 80 und 288 Ports verwenden.

Die redundante Karte läuft standardmäßig im „Hot Standby“-Betrieb und übernimmt beim Ausfall oder der manuellen Herausnahme der primären Karte sämtliche Funktionen dieser. Das erhöht die Ausfallsicherheit und stellt die Verfügbarkeit des KVM-Systems sicher, gerade auch bei einsatzkritische Anwendungen.

Für alle Neugeräte ist die redundante Controller-Karte ab sofort erhältlich. Auch die Nachrüstung in bestehende Installationen (ab Produktionsjahr 2015) ist möglich. Die redundante Controller-Karte eignet sich auch hervorragend für den Einsatz in Matrix-Grid-Systemen.