Draco tera Firmware Update 04.01

Hände tippen auf den Tasten eines Laptops, im Vordergrund ist das Wort Feedback und ein Handy sowie E-Mail Icon abgebildet.

Feedback von unseren Partnern und Kunden ist unglaublich wichtig für uns. Es hilft uns immens dabei unsere Produkte zu verbessern und ist eine hervorregende Quelle für neue Produktideen und Funktionen.

Mit unserem neusten Firmware Update, Version 04.01, stellen wir eine Vielzahl von Verbesserungen, Korrekturen und neuen Funktionen für alle Draco tera enterprise und Draco tera flex Matrix Switche vor. Eine neue Funktion verdient es, hier etwas hervorgehoben zu werden.

Ein öffentliches britisches Fernseh- und Rundfunkunternehmen kam mit einer besonderen Anfrage auf uns zu, um die Sicherheit an seinen Standorten zu erhöhen. Das Unternehmen verwendet bereits ein umfangreiches IHSE KVM Netzwerk um seine Arbeitsabläufe zu optimieren und die Ergonomie und Effizienz an den Arbeitsplätzen zu verbessern.

Kontrollraum mit IHSE KVM Lösung

Die konkrete Anfrage war, dass der Zugang an Arbeitsplätzen mit CON Einheiten nur für eine vorher festgelegte Liste von Nutzern möglich ist, um Sicherheit zu erhöhen und Zugriff von unerwünschten Nutzern auszuschließen. Da wir die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden ernst nehmen, haben wir eine Lösung entwickelt.

Die Funktion heißt Login-Lock.

Login-Lock ermöglicht den CON spezifischen Zugang für festgelegte Nutzer. Das beudetet, dass der Zugriff auf eine CON Einheit nur über eine Login Funktion möglich ist, bei welcher Nutzername und Passwort abgefragt werden. Somit können ausschließlich berechtigte Nutzer über die besagte CON Einheit auf das System zugreifen. Die Funktion schränkt dadurch effektiv den Fremdzugriff ein und erhöht die Sicherheit an den Standorten des Unternehmens immens.

Diese Funktion wurde als Teil unseres letzten Firmware Updates, Version 04.01,  veröffentlicht. Um die neue Firmware und Hilfe bei der Installation zu erhalten, wenden Sich sich bitte an techsupport@ihse.de.

Screenshot aus der IHSE draco tera Firmware, auf dem verschiedene neue Funktionen abgebildet sind.

Weitere Neuerungen des Firmware Updates beinhalten:

  • Video Off: Option das OSD 60 Sekunden nach dem Trennen der Verbingung abzuschalten, um es dem Monitor zu ermöglichen in den Ruhezustand umzuschalten
  • Show Disconnect: Option “Disconnected” in einer kleinen Infobox anzuzeigen, wenn keine KVM Verbindung besteht
  • Primary Preferred: Option um sicherzustellen, dass immer auf den primären Link geschaltet wird, wenn dieser vorhanden ist (nur bei Installation mit verbauten Redundanzen)

Vorgestellt: Andreas Koltes

Porträt von Andreas Koltes, neuer Leiter der Forschung und Entwicklung und CTO der IHSE GmbH

Wir freuen uns Dr. Andreas Koltes als den neuen Leiter der Forschung und Entwicklung und CTO der IHSE GmbH begrüßen zu dürfen.

Andreas’ erstes Ziel und Meilenstein wird die Integration der kvm-tec und deren KVM over IP Produkten in das bereits bestehende IHSE Portfolio aus proprietären KVM Lösungen sein. Mit dieser Integration setzt er den Kurs für die Zukunft der gesamten KVM Branche und hilft die Position der IHSE als weltweit führender Anbieter zu festigen.

Bevor er zur IHSE kam, konnte er bereits enorme Expertise breite Erfahrung in einer Vielzahl an High-Tech Projekten sammeln – von der anfänglichen Planung bis zur Serienreifmachung. Dies beinhaltet mehrere Jahre an Erfahrung mit FPGA und Netzwerk Technologien. In seiner letzten Position war er Leiter der Embedded Systems Entwicklung bei Diehl Defence und davor bereits Technischer Projektleiter in einem Deutsch-Amerikanischen Flugkörperprogramm. 

Andreas lebt im malerischen Überlingen, nahe dem IHSE Hauptstandort am Bodensee und verbringt gerne Zeit mit seiner Partnerin in der Natur.

Ich freue mich auf Zusammenarbeit mit den Teams von IHSE und kvm-tec und natürlich ganz besonders auf die erfolgreiche Umsetzung der anstehenden Herausforderung und das Einbringen meiner Erfahrung auf der “Road to IP” der IHSE GmbH.

Dr. Andreas Koltes

Wir freuen uns sehr Andreas an Bord zu haben und gemeinsam mit ihm die Zukunft von KVM zu gestalten.

Konzeption einer integrierten Leitstelle

Mehrere Mitarbeiter einer integrierten Leitstelle sitzen an Computern vor Bildschirmen, im Hintergrund ist eine große Weltkarte zu sehen.

Konzipieren Sie eine integrierte Leitstelle mit einer nahtlosen Visualisierung in nur drei Schritten.

 
Wie lässt sich der steigenden technischen Komplexität in einer Leitstelle Herr werden und gleichzeitig der Workflow des Bedienpersonals vereinfachen? Diese schwierige Aufgabe lässt sich mit den richtigen Partnern und technischen Lösungen leicht meistern.
In diesem Blogpost von VuWall und IHSE erklären wir, wie sich mit einer vereinheitlichten Plattform ein nahtloses Visualisierungserlebnis einrichten lässt, welches Effizienz und Effektivität in mordernen Leitstellen optimiert.
 

Klicken Sie auf den folgenden Link um mehr zu erfahren.

Grafische Visualisierung der Konzeption einer integrierten Leitstelle mit IHSE Draco vario und tera Switches und Extenders
Exemplarische Leitstelle mit zentraler Visualisierung

Entdecken Sie das volle Portfolio unserer Produkte und Lösungen und erfahren Sie, wie auch Ihre Workflows von einem IHSE KVM System profitieren können.

Java-Bibliothek log4j

Java-Bibliothek log4j Sicherheitshinweis
Wichtige Informationen zu Java-Bibliothek log4j
 

Am Samstag rief das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die “Alarmstufe Rot” aus. Grund dafür ist eine Schwachstelle in einer häufig benutzten Java-Bibliothek mit dem Namen: log4j.

Durch diese Sicherheitslücke könnten Angreifer beispielsweise ihren Softwarecode auf den betroffenen Servern implementieren und so Schadsoftware auf diesen ausführen.

Hier ist die offizielle Sicherheitswarnung

Das Draco tera-Tool und das Webtool der IHSE GmbH, welche für die Konfiguration und Administration der KVM-Matrixswitche Draco tera enterprise, Draco tera flex und Draco tera compact genutzt werden, basieren auch auf einer Java-Programmierung. Sie wurden umgehend überprüft und sind nicht von der Sicherheitswarnung betroffen, da die Java-Bibliothek log4j nicht im Einsatz ist.

IHSE erwirbt kvm-tec

Das IHSE Firmengebäude im linken Teil, das kvm-tec Gebäude im rechten Teil.

IHSE erwirbt kvm-tec

  • IT-Security-Spezialist erweitert Produktportfolio
  • IHSE will mit KVM-over-IP Lösungen Wachstum vorantreiben
  • Erschließung neuer Kundengruppen und Bedienung der wachsenden Nachfrage nach IP-Lösungen

Frankfurt am Main/Oberteuringen/Tattendorf, 3. November 2021. Die IHSE GmbH (nachfolgend „IHSE“), ein Unternehmen der Brockhaus Technologies AG, hat eine Mehrheitsbeteiligung an der kvm-tec Holding GmbH (nachfolgend „kvm-tec“) erworben. 

Die 2006 gegründete kvm-tec entwickelt und vertreibt flexible und hochsichere KVM-over-IP Lösungen (KVMoIP) zur Verlängerung und Umschaltung von Computersignalen. Das Unternehmen ermöglicht die hochperformante und latenzreduzierte Übertragung von Computersignalen über das standardisierte IP-Protokoll in vorhandenen Netzwerken. IHSE, ein weltweit technologisch führender Anbieter für KVM-Lösungen (Keyboard, Video, Mouse) über proprietäre Netzwerkprotokolle, erweitert mit dem Kauf sein Produktportfolio und seine Kundenbasis.

Die proprietären KVM-Lösungen des IT-Security-Spezialisten IHSE werden insbesondere in sogenannten „Mission-Critical“ Anwendungen genutzt, wie etwa in der Flugsicherung, in Kontrollräumen sowie im Versorgungs- und Transportwesen. In der Industrie, im Fernsehen und Rundfunk (Broadcasting) sowie in der Post-Production oder im öffentlichen Sektor kommen zunehmend KVM-Lösungen über das standardisierte IP-Protokoll als die schneller umzusetzende, flexiblere und günstigere Lösung zum Einsatz. IHSE erschließt sich mit dem Kauf von kvm-tec eine weltweite KVMoIP-Kundenbasis, die zukünftig vom internationalen Vertriebsnetz der IHSE mit Standorten in Deutschland, den USA, Singapur und China profitieren wird. Neben dem gemeinsamen Vertrieb sehen die Geschäftsführung von IHSE und kvm-tec weitere nennenswerte Synergiepotenziale zudem im Einkauf und der Produktion.

Ing. Dietmar Pfurtscheller, Gründer und Geschäftsführer von kvm-tec, wird gemeinsam mit seiner Frau Ingrid Pfurtscheller MSc, Head of Sales and Marketing, nach Abschluss der Transaktion im Unternehmen verbleiben und den Wachstumskurs gemeinsam mit dem IHSE-Team vorantreiben. kvm-tec mit Hauptsitz im österreichischen Tattendorf beschäftigt aktuell 28 Mitarbeiter.

„Mit dem IP-basierten Produktportfolio von kvm-tec stärken wir unsere strategische Markt- und Wettbewerbsbasis für weiteres Wachstum. Wir bieten nun für jeden Kundenbedarf die passende KVM-Lösung. Durch die gemeinsame Technologieplattform stärken wir zudem unsere Innovationskraft in einem sich schnell wandelnden Markt“, sagt Dr. Enno Littmann, Geschäftsführer der IHSE. „Durch unsere internationalen Standorte punkten wir darüber hinaus mit Kundennähe. Im Bereich der IT-Sicherheit ist persönlicher Kontakt vor Ort ein wesentlicher Erfolgsfaktor“, ergänzt Michael Spatny, Vertriebs-Geschäftsführer der IHSE.

„Seit Gründung der kvm-tec vor rund 15 Jahren haben wir unsere KVMoIP-Produkte stetig technologisch weiterentwickelt und sind stolz, dass wir heute zahlreiche internationale Kunden beliefern“, sagt Ing. Dietmar Pfurtscheller, Gründer und Geschäftsführer von kvm-tec. „Wir sind uns sicher, mit IHSE den richtigen Partner gefunden zu haben, der uns mit seiner globalen Aufstellung und KVM-Expertise zusätzlich bei weiterem Wachstum unterstützt, um gemeinsam zu einem ‚KVM Global Powerhouse‘ zu werden“, ergänzt Ingrid Pfurtscheller MSc, Head of Sales and Marketing bei kvm-tec.

Marco Brockhaus, CEO der Brockhaus Technologies: „Wir freuen uns sehr, dass mit dem Erwerb von kvm-tec durch IHSE unsere Technologiegruppe weiter wächst. Wir machen Champions aus dem Mittelstand noch besser, noch stärker, noch erfolgreicher. Denn genau dafür steht Brockhaus Technologies. Mit unserem Netzwerk und unserer Expertise unterstützen wir unsere Töchter und sind auch bei Akquisitionen ihr verlässlicher Partner.“

Photovoltaikanlage

IHSE Firmengebäude mit Photovoltaikanlage

Bei dem Neubau der IHSE GmbH in Oberteuringen wurde die Chance ergriffen, um neben einer Vielzahl an Umweltmaßnahmen, wie einer bienenfreundlichen Naturwiese und einem Biotop, auch eine leistungsstarke Photovoltaikanlage zu installieren.

Die Anlage hat mit einer Kapazität von 99,36 kWp in dem Zeitraum seit ihrer Inbetriebnahme 2019 bereits einen enormen Beitrag zum Umweltschutz geleistet und effektiv geholfen insgesamt über 182t CO2 Emissionen zu vermeiden (Stand: Oktober 2021).

Das entspricht der Menge an 157 Barrel Öl, die gespart wurden oder 830g vermiedenem Atommüll oder einer Fahrt mit einem Ecar von 2 Millionen Kilometern.

So können IHSE firmeneigene wie auch Fahrzeuge der Mitarbeiter direkt und ohne Umwege mit Ökostrom versorgt werden.

Wir freuen uns mit dieser Anlage einen wichtigen Teil zum Thema Umweltschutz beizutragen.

Dr. Enno Littmann
Geschäftsführer IHSE GmbH

Vorgestellt: Stephan Linder

Porträt von Stephan Linder, Produktionsleiter IHSE GmbH IHSE

Stephan Linder ist der neue Produktionsleiter am Hauptstandort der IHSE GmbH in Oberteuringen.

Vor seinem Wechsel zu IHSE war Stephan Linder als Teamleitung und Abteilungsleiter im Industrial Engineering für einen „Hidden Champion“ in der Bodenseeregion tätig, wo er nicht nur immense Erfahrung in der High-Tech Branche allgemein, sondern auch als Schnittstelle zwischen Entwicklung und Produktion sammeln konnte. Dies umfasste den umfänglichen Support der Fertigung, die Umsetzung von Projekten aus Entwicklungssicht und der Produktionssicht.

Zu Stephans Zielen gehört es, die Prozesse und Strukturen zu schaffen, die nicht nur als Basis für eine besser planbare, verlässliche und wirtschaftliche Produktion dienen, sondern auch den zukünftigen Anforderungen aus Technik, Markt und Kundensicht gewachsen sind.

Stephan Linder lebt mit seiner Familie nicht allzu weit von dem Hauptstandort entfernt im schönen Allgäu, wo er gerne Motorrad fährt.

Ich freue mich darauf mit einem tollen Team zusammen alle anstehenden Herausforderungen anzugehen.

Stephan Linder
Produktionsleiter IHSE GmbH

Next Stop Esports – Podiumsdiskussion

Next Stop Esports IHSE Event Übertragung

Wir konnten auch dieses Jahr wieder bei “Next Stop Esports” teilnehmen; einem virtuellen Event, der Veranstaltern von E-Sports-Events eine Plattform für den branchenweiten Austausch bietet.  

Sind auch Sie auf der Suche nach Möglichkeiten Ihr Stadion oder Ihre Eventlocation für E-Sports-Veranstaltungen zu nutzen? Dann haben wir hier genau das Richtige für Sie:
Unser Leiter des Produktmanagements Mark Hempel hat an einer spannenden Podiumsdiskussion teilgenommen, die sich genau damit beschäftigt hat.

Wie können Auf- und Abbauzeiten minimiert werden? Wie können Arbeitsabläufe bei dem Event selbst und der Übertragung verbessert werden? Und wie spielen umfängliche Redundanzen hier mit hinein?

All das und mehr erfahren Sie in dem Video. Sie finden Mark Hempel über den folgenden Link in der “Session 8”.

Vorgestellt: Phyllis Chin

Vorgestellt: Phyllis Chin

Phyllis Chin ist unsere neue Marketing Managerin und der neuste Zugang im Team IHSE Asia Pacific. Ihr Verantwortungsbereich beinhaltet verschiedene Führungsaufgaben innerhalb der Abteilung und Zusammenarbeit mit dem gesamten Team, um die strategischen Ziele von IHSE Asien zu erreichen. Zudem wird Phyllis verschiedene Projekte im Bereich Marketing, Events und Messen in der Region Asien Pacific verantworten, von der Konzeption bis zur Durchführung.

Bevor sie zu IHSE kam, konnte sie bereits über mehr als 20 Jahre an Erfahrung im Marketing der Technologie Branche in den Bereichen Hardware wie auch Software in der APAC Region sammeln.

Willkommen an Bord!

Vorgestellt: Terence Teng

Vorgestellt: Terence Teng

In den vergangenen acht Jahren war Terence Teng bereits der General Manager für IHSE Asien und hat dabei geholfen, die Präsenz in Asien auszubauen. Aus diesem Grund sind wir besonders stolz heute Terence Teng als den CEO der IHSE GmbH Asia Pacific bekanntgeben zu dürfen.

Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung und einem tiefgehenden Verständnis für den Vertrieb von Lösungen, Channel-Marketing und strategischem Marketing, die er in verschiedenen Positionen in der KVM-, Übertragungs- und IT-Branche gesammelt hat. So konnte er ein starkes Team in Asien für die Bereiche Vertrieb, Marketing, Technik und Finance aufbauen, wie auch ein breites Netzwerk an Partnern in der gesamten Region Asia Pacific.

Im Verlauf des letzten Jahres hat Terence Teng durch starke und konsistente Führungsqualitäten sein Team weiterhin motivieren und die Geschäftsbeziehungen stärken können. Zusammen mit seinem Team konnte er zuletzt das neue und innovative IHSE Experience Centre am Standort IHSE Singapur aufbauen, wo zukünftig vor Ort und virtuell Gäste empfangen werden können. Dies ist ein wichtiger Meilenstein für IHSE Asia Pacific.

Ich möchte gegenüber Dr. Enno Littmann, dem Geschäftsführer der IHSE GmbH, und dem IHSE Vorstand meine aufrichtige Dankbarkeit für diese Gelegenheit zum Ausdruck bringen. Ich fühle mich sehr geehrt und freue mich darauf, IHSE Asien und unsere neugegründeten Niederlassungen in Südkorea und China und weiter voranzubringen.

Terence Teng
Geschäftsführer IHSE Asia Pacific

Wir wünschen Terence alles Gute für seine neue Position und freuen uns auf weitere gemeinsame Erfolge.

Dr. Enno Littmann
Geschäftsführer IHSE GmbH