Draco vario Remote IP CPU

Die Draco vario Remote IP CPU ermöglicht die nahtlose Integration von virtuellen Maschinen in KVM-Systeme.

KVM trifft auf VDI

Konzept

Die Draco vario Remote IP CPU besteht aus einem KVM-Extender (CPU-Seite) und einem integrierten Thin Client. Diese platzsparende Integration ist voll kompatibel mit der Draco vario Extenderserie und für den Einsatz mit Draco tera Matrixswitchen entwickelt.

Funktion

Das IP-Extendermodul bietet nahtlose KVM-Konnektivität in die IP-Infrastruktur. Es unterstützt die Protokolle RDP, RemoteFX, SSH und VNC. Weitere Fernprotokolle sind auf Anfrage erhältlich. Eine einzige Remote-IP-CPU kann bis zu 8 Sitzungen parallel hosten.

KVM trifft VDI

Über das RDP- oder RemoteFXProtokoll bietet die Remote IP CPU KVM-Zugriff auf virtuelle Maschinen sowie auf reale PCs direkt vom jeweiligen Arbeitsplatz aus. So lassen sich auch Fernwartung und die Installation von Updates problemlos durchführen. Neben den KVM-Signalen können auch Audiosignale und transparentes USB geroutet werden.

RDP und die Vorteile von KVM

Die KVM-Infrastruktur bietet zusätzlich zu einer RDP-Sitzung die umfangreiche Funktionalität und Flexibilität des Draco KVM-Systems. Im Gegensatz zu herkömmlichen RDP-Sitzungen können etwa mehrere Benutzer parallel auf virtuelle Maschinen zugreifen.

Sofortiger Zugriff

Der sofortige Zugriff erfolgt über permanente Verbindungen. Unabhängig ob es sich um eine reale Quelle (PC) oder um eine virtuellen Maschine handelt – das Umschalten erfolgt sofort.

Einzelanmeldung

Für eine einfache Bedienung kann das System so konfiguriert werden, dass es SSO unterstützt. Der Anwender muss sich nur einmal an der KVM-Matrix (lokal oder über AD) identifizieren. Für den Verbindungsaufbau werden die Zugangsdaten ohne erneute Eingabe verwendet.

Produkteigenschaften

  • Integration in die IP-Infrastruktur ohne Beeinträchtigung der Sicherheit
  • Redundante Übertragungswege für einen ausfallsicheren Betrieb in sicherheitskritischen Anwendungen
  • Nahtlose Integration in existierende Draco tera Hochleistungs-KVM-Systeme
  • Kompatibel mit allen Draco vario-Gehäusen – für redundante Spannungsversorgung und kompaktes Design

Technische Daten

Netzteil 5VDC (über Draco vario Gehäuse)
Link Schnittstelle RJ-45 oder LC-Duplex (Single-Mode)
Eingangsschnittstelle RJ-45 (TCP/IP)
Service Schnittstelle Mini-USB (F)
Unterstützte Protokolle RDP, RemoteFX, SSH, VNC (Client)
Unterstützte Signale Video: bis zu 1920×1080, Audio: 2-Kanal PCM embedded, USB-HID, USB 2.0 (embedded)
Maximale Auflösung 1920 x 1200 @ 60 Hz
Farbtiefe 8 bit / True Color
Maximale Entfernung Cat X 140 m
Multi-Mode 1 km
Single-Mode 10 km

Artikelnummern

Geräte

Haben Sie noch Fragen?

IHSE Produktkatalog

Newsletter

Draco vario Remote IP CPU

The Draco vario Remote IP CPU enables the seamless integration of virtual machines into KVM systems.

KVM meets VDI

Concept

The Draco vario Remote IP CPU combines the functionality of a thin client and a KVM extender (transmitter). This space-saving solution is fully compatible with the Draco vario extender and the Draco enterprise and compact matrix switch series.

Function

The IP module provides seamless KVM connectivity to an IP infrastructure. It supports RDP, RemoteFX, SSH and VNC protocols. Further remote protocols will be incorporated in future and can be made available on demand. A single Remote IP CPU can host up to 8 simultaneous sessions.

KVM meets VDI

Using RDP or RemoteFX protocols the Remote IP CPU provides KVM access from individual workstations to virtual machines in the same manner as accessing real PCs. Remote maintenance and installing updates are also possible. Besides keyboard, video and mouse signals, audio and transparent USB data can also be routed through the device.

RDP and the benefits of KVM

The KVM infrastructure adds extensive flexibility to an RDP session. RDP sessions can now be shared amongst multiple users, delivering better collaboration and control room solutions.

Immediate access

Immediate access to real PCs and virtual machines is achieved through permanent connection. Switching between the two types occurs instantaneously, with no disruption or inconvenience to the users.

Single Sign On

For ease of operation, the system can be configured to support SSO. Single stage user identification is all that is required, either locally or via AD. User credentials are stored for future connection setup.

Product Features

  • Integrates with IP infrastructure without compromising security
  • Link redundancy for fail-safe operation in mission critical applications
  • Homogeneous integration into traditional high-performance Draco KVM systems
  • Compatible with all Draco vario chassis allowing power redundancy and dense mounting

Specifications

Power Supply 5VDC (via Draco vario chassis)
Link Interface RJ-45 or LC Duplex (single-mode)
Input Interface RJ-45 (TCP/IP)
Service Interface Mini-USB (F)
Supported Protocols RDP, RemoteFX, SSH, VNC (Client)
Supported Signals Video: up to 1920×1080, Audio: 2-channel PCM embedded, USB-HID, USB 2.0 (embedded)
Maximum Resolution 1920 x 1200 @ 60 Hz
Color Depth 8 bit / True Color
Maximum Cable Distance Cat X: 140 m
Multi-mode: 1 km
Single-mode: 10 km

Do you need further information?

Product Catalog 2018/19

Newsletter

Start typing and press Enter to search