Contact
Subscribe
Configurator
Catalog
Kontakt
Newsletter
Konfigurator
Katalog
Skip to content

Gesicherter KVM-Zugriff von überall via IP

IHSE erweitert die Konnektivität ihrer KVM-Lösungen um standortunabhängige Zugriffsmöglichkeiten über die IP-Schnittstelle. Das erlaubt erstmals den nahtlosen und sicheren Zugriff auf geschlossene und autarke Draco KVM-Installationen von entfernten Benutzern über eine IP-Verbindung.

Das neue IP-Modul (Secure IP Remote Access Gateway CON) verbindet die KVM-Matrix mit privaten oder öffentlichen TCP/IP-Netzwerken. Das erlaubt den Fernzugriff auf matrixverbundene Zielgeräte per HTML-Browser oder Soft Client bei maximaler Leistungsfähigkeit.

Abschirmung der Kernmatrix für höchste Sicherheit

Das IP-Modul dient zudem als Isolator, indem es die Matrix und somit das sichere KVM-System (den SecureCore) von dem IP-Netzwerk trennt. So gelangt kein IP-Protokoll an oder in die Matrix. Das gewährleistet die Integrität des KVM-Systems und steht im Einklang mit der IHSE-Philosophie der sicheren Trennung von Kernmatrix und TCP/IP-Netzwerken als wirksame Gegenmaßnahme zu potenziellen Cyber-Attacken.

Flexibler Zugriff per Browser oder Client

Der HTML-5.0-basierte Browserzugriff bietet höchste Flexibilität auch für den Zugriff von mobilen Geräten. Mehr Leistung und Funktionalität bei gleichzeitig hoher Flexibilität ermöglicht der Zugriff per Windows®- oder Linux-basierter Client-Software.

Performanz

Das IP-Modul bietet eine hervorragende Bildqualität mit 1080p60-Videosignal bei 8 Bit Farbtiefe und vollen 60 Bildern pro Sekunde (BpS). Bei Bedarf lassen sich auch 4K-Auflösungen mit 30 BpS erzielen. Trotz der hohen Auflösungen liegen die Latenzen unterhalb von 50 ms.

Die nahezu Echtzeitperformanz kommt damit erstmals ohne dedizierte Empfänger-Hardware aus, sondern lässt sich mit aktueller PC-Hardware als Empfangsgerät abbilden. Die Anforderungen an die Netzwerktechnologie sind indes äußerst gering. Das Secure IP Remote Access Gateway benötigt weder aufwendig zu konfigurierende Multicast-Architekturen, noch die hohen Bandbreiten ähnlich leistungsfähiger Systeme.

Alternatives Modul für Punkt-zu-Punkt-Verbindungen

Für Installationen, die ohne die Komplexität von Matrixsystemen auskommen, bietet IHSE ein alternatives IP-Modul, das den direkten Anschluss eines Rechners anstelle des KVM-Links zur Matrix ermöglicht. So können auch einzelne Rechner unmittelbar per Fernzugriff über IP-Netzwerke angeschlossen und bedient werden. Zusätzliche lokale Ausgänge (Signal Feed-Through), ermöglichen den Anwendern gleichzeitig den lokalen Computerzugriff.

Hohe Kompatibilität

Die Secure IP Access Gateway CON ist für den Einsatz mit Draco tera KVM-Switchen entwickelt und nahtlos kompatibel mit der Draco vario Extender-Serie und Draco vario-Gehäusen. Neben der Fernzugriffsmöglichkeit bietet sie HDMI- und USB-Schnittstellen für den lokalen Zugriff auf Rack- oder Arbeitsplatzebene. Es sind Varianten für Cat-X- und Glasfaserkabel erhältlich; beide auch in redundanter Ausführung.

Bestellungen für die neuen IP-Module werden ab sofort entgegengenommen. Die ersten Auslieferungen erfolgen ab Q3 2019. 

Share this post

Share on linkedin
share
Share on twitter
tweet
Share on facebook
share
Share on whatsapp
share
Share on email
email