Contact
Subscribe
Configurator
Catalog
Kontakt
Newsletter
Konfigurator
Katalog
Skip to content

KINDERKLINIK VON WISCONSIN

IHSE Draco tera KVM-Switch unterstützt zukunftsweisende Patientenobservation in der Kinderklinik von Wisconsin

Der Kunde

Die Kinderklinik von Wisconsin (Children’s Hospital of Wisconsin, kurz: CHW) ist eine der führenden Einrichtungen für Kinder- und Jugendmedizin in den USA und verfügt über das landesweit größte neurowissenschaftliche Zentrum. Besonders für die Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen wie etwa Epilepsie bietet das Zentrum eine herausragende medizinische Versorgung.

Die Anforderung

Das Zentrum sah eine neue stationäre Einrichtung mit 22 Patientenzimmern vor, komplett ausgestattet mit hochauflösenden Videokameras und hoch-modernen Neuromonitoring-Gerätschaften. Die zentrale Epilepsie-Monitoring-Leitstelle benötigte dafür Zugriff auf das Patientenobservationssystem mit der neuesten Videotechnik. Als besonders wichtig galt auch die einfache Bedienbarkeit, damit das medizinische Personal sich mit dem System wohlfühlt und es ohne umfangreiche Schulungen optimal nutzen kann.

Die Lösung

Das CHW entwickelte ein System in Zusammenarbeit mit BlackRock Neuromed, einem Hersteller spezialisierter EEG und Langzeitmonitoringgeräte. Das System, basierend auf einem Draco tera compact Matrixswitch mit 80 Ports, ermöglicht die ununterbrochene Observation der Patientenzimmer von einem zentralen Kontrollraum und den Stationszimmern aus. Das System unterstützt zudem mobile Überwachungssysteme, die sich überall schnell aufbauen und fernsteuern lassen.

Zur optimalen Sicherheit sind Matrixswitch, Computer und unterstützendes Equipment in einem Serverraum ausgelagert. Jeder Observatorenplatz in dem Epilepsie-Kontrollraum besteht aus Workstation (Tastatur, Maus und zwei Bildschirme) und Monitorwand mit latenzfreiem Zugriff auf alle zentralen Computer und Überwachungskameras im gesamten Krankenhaus.

Der Nutzen

Das neue KVM-System ermöglicht den Ärzten und Krankenpflegern, die Patienten rund um die Uhr im Blick zu behalten und auf alle Gerätschaften der Patientenobservation zuzugreifen. Nur so kann die Sicherheit und ständige Betreuung der jungen Epilepsiepatienten gewährleistet werden.

„Die von Blackrock Neuromed installierten IHSE-Systeme konnten unsere Systemanforderungen perfekt lösen“, sagte Dan Collins, der zuständige klinische Ingenieur des CHW. „Das Krankenhauspersonal hat bei der Patientenbeobachtung vielfältige Steuerungsmöglichkeiten und kann zur Darstellung des Bildmaterials die zahlreichen Monitore nutzen.

“Die Lösung verringert die Menge an benötigtem Equipment in den Kontroll- und Patientenräumen. Ds Krankenhauspersonal kann zu Stoßzeiten die Arbeitslast teilen, während die Patienten eine optimale Betreuung erfahren.” – Jeremiah Johnston, Blackrock Neuromed

Galerie

Fallstudie "Wisconsin Children Hospital" herunterladen